© LMoonlight - Pixabay.com

Zehn Jahre europäischer Tag des Notrufs

„112“ – Der Notruf für alle Fälle!

Am 11. Februar 2019 feiert der europäische Tag des Notrufs 112 sein zehnjähriges Jubiläum. Als gemeinsame Notrufnummer (Euronotruf) verbindet die 112 alle Rettungsorganisationen in der EU und ist dort ein Symbol für die Kultur des Helfens. Die zunehmende Bekanntheit des Euronotrufs als gemeinsame Notrufnummer macht die 112 zum Symbol für die Europäische Union.

mehr

© Prof. Udo Weis

Erste Absolventen

Interne Auditoren nach DIN ISO 45001

Der Berliner Bär steht Kopf, könnte man meinen, wenn man in die stolzen Gesichter der ersten zehn erfolgreichen Absolventen des Zertifikatlehrgangs schaut, die den ersten Teil im Oktober 2018 und den zweiten Teil im Januar 2019 in Berlin erfolgreich abgeschlossen haben.

mehr

© Gorodenkoff - Fotolia.com

Ein Beitrag von Prof. Dr. Arno Weber, VDSI-Vorstand Ressort Qualifizierung.

Arbeitsschutz studieren

Viele Wege führen zum Erfolg. Neben einer berufsbegleitenden Sifa-Ausbildung durch Bildungsstätten gibt es die Möglichkeiten eines akademischen Studiums, um später als Fachkraft für Arbeitssicherheit bestellt werden zu können. Titelstory der VDSI aktuell 6/2018.

mehr

© WikiImages - Pixabay.com

Gemeinsam als VDSI ein Zeichen für den Umweltschutz setzen

Earth Hour 2019

Am 30. März ist es wieder soweit: Von 20:30 bis 21:30 Uhr setzen Millionen Menschen weltweit ein Zeichen für mehr Klimaschutz, wenn sie für eine Stunde das Licht abschalten. ​Der VDSI beteiligt sich auch dieses Jahr wieder an einer der weltweit größten Klimaschutzaktionen, um ein Signal zu setzen.

mehr

© PhotoMIX Ltd. - Pexels.com

Ihre Passwörter sind bei uns geschützt. Selbst vor uns!

Bitte beachten Sie! Neue Passwörter für unseren Mitgliedsbereich "Mein VDSI"

Sie sind bereits Mitglied im VDSI und haben in der Vergangenheit den Vorteil von "Mein VDSI" dem Online-Mitgliederbereich unserer alten Webseite genutzt. Dann erfahren Sie an dieser Stelle, wie Sie dies auch weiterhin auf unserer neuen Webseite tun können.

mehr

© Antonioguillem - fotolia.com

Die neue VDSI-Webseite – mehr als nur ein neuer Anstrich

"Hallo! Ich bin die Neue."

Seit dem 14. Januar präsentiert sich die VDSI-Webseite nicht nur optisch in neuer Form. Neben einem modernen, zeitgemäßen Design (ab Frühjahr 2019 zusätzlich responsiv für mobile Endgeräte), erwartet die Besucher der neuen Webseite eine in Übersichtlichkeit, Bedienoberfläche und Benutzerfreundlichkeit optimierte Onlinepräsenz des VDSI.

mehr

© VDSI / DVR

"Unterwegs - aber sicher!"

Wettbewerb zur betrieblichen Verkehrssicherheit geht in die nächste Runde

Der Wettbewerb zur betrieblichen Verkehrssicherheit "Unterwegs - aber sicher!" geht in die nächste Runde. Der VDSI prämiert gemeinsam mit dem Deutschen Verkehrssicherheitsrat (DVR) bereits zum vierten Mal herausragende Lösungen für mehr Sicherheit.

mehr

© rawpixel.com - pexels.com

Kooperation zwischen VDSI und Steinbeis Akademie

Ausbildung zum Internen Auditor für die DIN ISO 45001 – neue Kombi-Termine

Anlässlich der neuen Norm für Arbeits- und Gesundheitsschutz, DIN ISO 45001, bieten VDSI und Steinbeis Akademie im Rahmen einer Kooperation seit September 2018 gemeinschaftlich Zertifikatslehrgänge zum internen Auditor der DIN ISO 45001 an. Die beiden jeweils zweitägigen Zertifikatslehrgänge geben einen Überblick über die Anforderungen der DIN ISO 45001 und zeigen Lösungen auf, wie das Managementsystem für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit effizient umgesetzt und weiterentwickelt werden kann.

mehr

© VDSI

Der VDSI sagt Danke!

Viele Weihnachtsgrüße haben uns ereilt

Im Laufe der vergangenen Wochen sind viele Weihnachtskarten in der Geschäftsstelle eingetrudelt.

mehr

© TeroVesalainen - Pixabay.com

Eine Umfrage der Bundesarbeitsgemeinschaft für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit e.V.

Mehr über die Professionen im Arbeitsschutz erfahren

Welche Erfahrungen gibt es mit der Kommunikation und Kooperation der (Fach-) Professionen und betrieblichen Akteure, die für die Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit verantwortlich sind? Diese Frage beschreibt das zentrale Anliegen einer Umfrage der Bundesarbeitsgemeinschaft für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit (Basi) in Zusammenarbeit mit der Bergischen Universität Wuppertal.

mehr

© TEA

Neuer Informationsflyer des Bundesprojekts Berufliche Teilhabe bei Epilepsie

Arbeiten mit Epilepsie - Was muss ich wissen?

Mit seinem neuen Informationsflyer bietet das Bundesprojekt Berufliche Teilhabe bei Epilepsie (TEA) Antworten auf erste grundlegende Fragen rum um das Thema Arbeiten mit Epilepsie sowie den Kontakt zu seinen Fachexperten für weiterführende Informationen und Hilfestellungen. Den aktuellen TEA-Flyer gibt ab sofort auch hier zum Download.

mehr

© rawpixel.com - pexels.com

Stellungnahme von DGAUM und VDSI zu Grundlagen der Prävention und Gesundheitsförderung am Arbeitsplatz

Gefährdungsbeurteilung: 11 Thesen zum Arbeitsschutz

Die Medizin hat es einst vorgemacht: Wer einer Krankheit vorbeugen oder diese untersuchen und behandeln will, der muss den komplexen Organismus eines Menschen als Einheit sehen und das Zusammenspiel der dort vorhandenen Bedingungen als differenziertes System verstehen. Das Ganze ist weit mehr als die Summe seiner Teile. Dass dies nicht nur in der Medizin so ist, sondern in allen Bereichen, in denen Menschen und deren Gesundheitsschutz im Mittelpunkt stehen, darauf verweisen der VDSI - Verband für Sicherheit, Gesundheit und Umweltschutz auf der Arbeit e.V. und die Deutsche Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin e.V. (DGAUM) in ihrer aktuellen Stellungnahme "11 Thesen zur Gefährdungsbeurteilung". Die Gefährdungsbeurteilung ist die Basis allen Handelns im Arbeitsschutz und für DGAUM und VDSI unteilbar, denn sie hat alle Belastungsfaktoren in den Focus zu nehmen.

mehr

© João Jesus - pexels.com

Chancen im Job trotz Parkinson

Die VDSI-Info „Jung, Parkinson und Arbeitswelt“ nimmt Gestalt an

Es ist schon etwas Besonderes. Nicht nur das Thema, das - statistisch gesehen - nur für eine Randgruppe interessant zu sein scheint, obgleich die Altersgrenze der an Parkinson und anderen degenerativen nervlichen Erkrankten auch jüngere, fest im Arbeitsleben stehenden Menschen, betrifft. Nach der Projektankündigung und Durchführungsplanung (s. Ausgabe 5/2017) hat zwischenzeitlich ein Expertenkreis die Arbeit aufgenommen, um beispielhaft eine VDSI-Regel zu erstellen, die auch anderen Erkrankungen als Vorlage dienen kann und soll.

mehr

© TEA

VDSI unterstützt den Tag der Epilepsie

Erfolg im Job auch mit Epilepsie

Am 05. Oktober ist es wieder so weit: Der Tag der Epilepsie, der von der Deutschen Epilepsievereinigung e.V. veranstaltet wird, ruft zur Diskussion und zum Austausch auf. Unter dem diesjährigen Motto "Epilepsie - und jetzt?" sind Epilepsieerkrankte und am Thema Interessierte zum gemeinsamen Dialog eingeladen. Der VDSI ist mit einem Stand vor Ort vertreten, um über unsere Kooperation mit dem Bundesprojekt Berufliche Teilhabe bei Epilepsie (TEA) zu informieren. "Der VDSI unterstützt das Bundeprojekt mit seinen Experten, um auch sicherheitstechnische Aspekte abzudecken. Wir bieten unter anderem unsere Unterstützung vor Ort, da die Sicherheitstechnische Fragestellungen ausgesprochen komplex sein können", so Dr. Klaus Große Vorstand Ressort Gesundheit im VDSI.

mehr

© rawpixel.com - pexels.com

Der Mittelstand im digitalen Wandel

Wie Arbeit 4.0 gestalten?

Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) und die darin arbeiteten Menschen stehen mit der Einführung von 4.0-Technologien vor einem umfassenden Wandel der Arbeit: Die neuen smarten Arbeitsmittel und autonomen Systeme haben Auswirkungen auf betriebliche Prozesse, die Personalführung oder erforderliche Kompetenzen. Wie Betriebe 4.0-Technologien systematisch einführen und nutzen können, ist Gegenstand eines neuen Instrument, dem Selbstbewertungscheck "Potenzialanalyse Arbeit 4.0". Der Selbstcheck wird dabei gemeinsam von den Verbundpartnern des Forschungsprojekts "Prävention 4.0", das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert wird und der bundesweiten Initiative "Offensive Mittelstand" entwickelt.

mehr

© qimono - pixabay.com

Präventionsmöglichkeiten strafrechtlicher Prozesse für Fachkräfte für Arbeitssicherheit

Warum Straf-Rechtsschutz so wichtig ist

Wenn es trotz Einhalten aller Sicherheitsvorgaben zu einem betrieblichen Unfall kommt, bei dem die Umwelt, Mitarbeitende oder Kunden geschädigt werden, kann dies unter Umständen weitreichende Konsequenzen haben. Gastautor und HDI-Verbandsbetreuer Clemens Reusch informiert Fachkräfte für Arbeitssicherheit mit einem Artikel "Warum Strafrecht so wichtig ist" über die Risiken eines strafrechtlicher Prozesse und wie sie sich davor schützen können.

mehr

Parkinson und Arbeitswelt

Kick-Off Meeting in Köln

Das neue Projekt „Parkinson und Arbeitswelt“ nimmt Fahrt auf. Ein Expertenkreis, bestehend aus Betroffenen, Medizinern, einem Juristen sowie Arbeitsschutzexperten des VDSI, trafen sich am Montag, den 27.08.2018 in Köln zur konstituierenden Sitzung. „Wir haben uns das ehrgeizige Ziel gesetzt, eine VDSI-Regel zu erstellen, die auf Möglichkeiten und Chancen bei an Parkinson erkrankten Menschen in der Arbeitswelt hinweist. Dieser Leitfaden wird eine konkrete Handlungshilfe für Betroffene und Unternehmen darstellen, denn ein solch praxisnahes Dokument existiert bisher nicht. Man kann sagen, dass wir auf diesem Gebiet Pionierarbeit leisten“, so Olaf Buschikowski, Leiter des Fachbereichs Gesundheitsmanagement und Initiator des Projekts.

mehr

© rawpixel.com - pexels.com

So schützen Sie Ihre Mitarbeiter

Stressfaktor Smartphone

Uneingeschränkte Erreichbarkeit ist längst etabliert – durchaus nicht zum Nutzen aller: höchste Zeit für einen bewussteren Umgang damit. Erfahren Sie im Artikel von Petra Zander, Leitung Fachbereich Psyche, mehr über psychische Belastung von dauerhafter mobiler Erreichbarkeit und Wege, wie Sie und Ihre Mitarbeiter lernen können, bewusst damit umzugehen. Sie finden den Fachartikel, in der aktuellen Ausgabe 4/2018 der VDSI aktuell sowie in unserem Mitgliederinternen Bereich.

mehr

© qimono - pixabay.com

Verantwortungszuteilung bei automatisierten Systemen

Einparkschwierigkeiten in Berlin-Alexanderplatz

Was das Amtsgericht München zur Eigenverantwortung bei Nutzung einer elektronischen Einparkhilfe sagt. - Vor 10 Jahren hat sich das Amtsgericht (AG) München zu Sorgfaltspflichten bei Nutzung einer elektronischen Einparkhilfe geäußert – zwar nur knapp, die Aussagen könnten aber die Zukunft der Verantwortungszuteilung bei automatisierten Systemen deuten.

mehr

© TheDigitalArtist - pixabay.com

Unsere neue VDSI-Mitgliederinformation ist da!

Information zum Umgang mit der EU-DSGVO für freiberufliche Sicherheitsfachkräfte

Seit dem 25 Mai ist die neue DSGVO bereits aktiv. Dennoch bleibt die Unsicherheit, was die Einhaltung erfordert, weiterhin groß. Besonders freiberufliche Sicherheitsfachkräfte sehen sich einer Vielzahl unbeantworteter Fragen und Unklarheiten gegenüber stehen. Marion Steiner vom VDSI Fachbereich Security geht diesen Fragen auf den Grund und möchte den VDSI Mitgliedern mit ihrer "Information zum Umgang mit der EU-DSGVO für freiberufliche Sicherheitsfachkräfte" einige grundlegende hilfreiche Informationen zur Hand geben.

mehr

© Aymanejed - pixabay.com

Eine Kooperation zwischen VDSI und Steinbeis Akademie

Gemeinsame Ausbildung zum Internen Auditor für DIN ISO 45001 geplant

Am 22. Mai 2018 wurde die neue Norm für Arbeits- und Gesundheitsschutz DIN ISO 45001 auch in deutscher Sprache veröffentlicht und ist seit dem frei erhältlich. Anlässlich der neuen Norm planen VDSI und Steinbeis Akademie im Rahmen einer Kooperation gemeinschaftlich die Organisation von Zertifikatslehrgängen zum Internen Auditor der DIN ISO 45001.

mehr

© Alexas_Fotos - Pixabay.com

Sommer, Sonne, Sonnenschein

Berufsrisiko Sonne

Der Sommer ist endlich da und wir genießen das schöne Wetter. Die Sonne ist wichtig für uns Menschen, kann aber auch gefährlich sein. Wer sich ungeschützt der Sonne aussetzt, läuft Gefahr an Hautkrebs zu erkranken. Denn die UV-Strahlung der Sonne erhöht das Risiko für weißen Hautkrebs. Laut der Deutschen Krebshilfe erkranken über 156.000 Menschen in Deutschland jährlich daran. Menschen, die im Freien arbeiten, sind einer hohen UV-Strahlung ausgesetzt.

mehr

© BMAS

Ergebnisse des Nationalen Asbestdialog als PDF-Gesamtdokument ab sofort verfügbar

Der Nationale Asbestdialog jetzt auch zum Download

Nachdem die Ergebnisse des Asbestdialogs bereits seit Mai 2017 durch Vorträge auf verschiedenen Fachveranstaltungen vorgestellt wurden, liegen diese ab sofort auch in schriftlicher Form zum Download bereit.

mehr

© gerald - Pixabay.com

VDSI kooperiert mit Epilepsie Netzwerk

Epilepsie bei der Arbeit

In Deutschland sind etwa 650.000 Menschen an Epilepsie erkrankt (ungefähr ein Prozent der Bevölkerung). Einen einmaligen epileptischen Anfall, einen sogenannten Gelegenheitsanfall, erfahren sogar 4 Millionen Menschen in der Bundesrepublik, was fünf Prozent der Bevölkerung entspricht.

mehr

© mohamed_hassan - pixabay.com

Die VDSI Geschäftsstelle ist bereit für den Startschluss zur Datenschutzgrundverordnung

Topfit für die DSGVO

Am heutigen Tag ist es soweit. Mit dem 25. Mai 2018 tritt offiziell die europaweit geltende Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Kraft. Mit dem Schutz der personenbezogenen Daten für den Verbraucher ergeben sich jedoch ebenfalls eine Vielzahl von Bestimmungen und Pflichten für Unternehmen, Verbände und viele Selbstständige. Im Interesse der VDSI-Mitglieder hat sich die VDSI-Geschäftsstelle mit dem Thema DSGVO auseinandergesetzt und alle nötigen Schritte für eine DSGVO-Konformität eingeleitet.

mehr

© VDSI

VDSI-Mitglieder sind kommmitmenschen

DGUV und VDSI arbeiten gemeinsam an einer Präventionskultur

Für mehr Sicherheit und Gesundheit an deutschen Arbeitsplätzen muss neben technischen Aspekten auch das Verhalten stimmen. Genau das ist das Ziel der Kampagne kommmitmensch, die Berufsgenossenschaften und Unfallkassen gemeinsam starteten. Dreh- und Angelpunkt ist die betriebliche Kultur. Auch der VDSI wird die auf zehn Jahre angelegte Kampagne begleiten und ist nun offizieller Kooperationspartner. Dazu unterzeichnete der VDSI zusammen mit der DGUV eine Kooperationsvereinbarung.

mehr

© Springer-Verlag GmbH

Verbundprojekt Prävention 4.0

Fachbuch „Prävention 4.0 – Analysen und Handlungsempfehlungen für eine produktive und gesunde Arbeit 4.0“

Im Rahmen des Verbundprojekts Prävention 4.0, an dem auch der VDSI beteiligt ist, ist das Fachbuch "Prävention 4.0" erschienen. Dessen Ziel: relevante Handlungsfelder und Optionen von menschengerechter Arbeitsgestaltung in cyber-physischen Systemen zu identifizieren sowie Hilfestellung zur Prävention in der Arbeitswelt 4.0 zu bieten.

mehr

© qimono - pixaby.com

Umfang und Grenzen des Versicherungsschutzes

Berufshaftpflicht

Was leistet eine Berufshaftpflichtversicherung? Welchen Mehrwert hat sie für die freiberufliche Tätigkeit von bspw. Sicherheitsingenieuren, Fachkräften für Arbeitssicherheit und Sicherheits- und Gesundheitskoordinatoren? Wo liegen ihre Grenzen?

mehr

© qimono - pixabay.com

Novelle Mutterschutzgesetz

Alle Arbeitsplätze müssen beurteilt werden

Ursprünglich für 2017 angekündigt, ist das neue Mutterschutzgesetz (MuSchG) seit 1. Januar 2018 in Kraft. Bisherige Regelungen für schwangere und stillende Frauen stammten i.W. aus dem Jahr 1952. Das „Gesetz zum Schutz von Müttern bei der Arbeit, in der Ausbildung und im Studium“ ist nun zeitgemäß, verständlicher und übersichtlicher gefasst. Die bisherige „Verordnung zum Schutze der Mütter am Arbeitsplatz (MuSchArbV)“ wurde integriert.

mehr

© Dmitry Kalinovsky - Shutterstock.com

Der Mensch im Fokus

Sicherheitsbeauftragte - Beauftragte für Sicherheit und Gesundheit

Hier finden Sie den vollständigen Artikel von Dr. Silvester Siegmann aus der VDSI aktuell 1/2018.

mehr

© Aintschie - Fotolia.com

Hätten Sie so geurteilt?

Vertrauen ist gut - Kontrolle ist besser

Eine Rezension des Buchs "Das erlaubte Strafrecht. Studie zu dogmatischer Funktion und Grundlegung des Vertrauensgrundsatzes im Strafrecht" von Nathalie Bautista Pizarro wurde von Dr. Thomas Wilrich verfasst.

mehr

© Daniel Ernst - stock.adobe.com

Jetzt anmelden!

Newsletter exklusiv für VDSI-Mitglieder

Um unsere Mitglieder künftig noch schneller und direkter über Neuerungen im VDSI auf dem Laufenden zu halten, wird es ab Februar 2018 einen E-Mail-Newsletter - die VDSI aktiv - geben.

mehr

© qimono - pixabay.com

Warum es Beamte beim Essen und Toilettenbesuch besser haben – und Arbeitnehmer im Homeoffice und in ihrer Privatgarage

Buchrezension von Rechtsanwalt Prof. Dr. Thomas Wilrich

Gerd Giesen deckt in seinem 2017 im Berliner Verlag Duncker & Humblot erschienenen Buch „Arbeitsunfall und Dienstunfall“ frappierende Unterschiede in der von ihm anschaulich aufbereiteten Rechtsprechung zum Absicherungsumfang auf.

mehr

© Gina Sanders - Fotolia.com

Jahreshauptversammlung 2017

Protokoll als Download verfügbar

Eingeloggte VDSI-Mitglieder können das vollständige Protokoll der Jahreshauptversammlung am 18. Oktober 2017 ab sofort im Downloadbereich (Webcode 1551) herunterladen.

© LUCKAS Kommunikation - Fotolia.com

Beitrag von VDSI-Mitglied Dr. Josef Sauer: Neue AwSV

Betreiber müssen geänderte Anforderungen und Pflichten umsetzen

Die Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen (AwSV) ist am 1. August 2017 in Kraft getreten. Die Verordnung löst die bisher geltenden 16 Länderverordnungen sowie die Verordnung zur Bestimmung von Wassergefährdungsklassen (VwVwS) ab.

mehr

© Prävention 4.0

Digitale Transformation und präventive Arbeitsgestaltung

Umfrageergebnisse des Projektes Prävention 4.0

Im Rahmen des Projekts Prävention 4.0 wurden Gespräche mit Experten im Bereich Arbeits- und Gesundheitsschutz, aus Wissenschaft, Fachverbänden und Betrieben zu verschiedenen Aspekten von "4.0" durchgeführt.

mehr

© VDSI

Wahlen auf der JHV 2017

Zwei Vorstandsressorts neu besetzt

Dr. Thomas Linz ist neuer Leiter des Ressorts Umweltschutz. Er folgt auf Isfrid Brandt, der sich nicht mehr zur Wahl stellte. Ebenfalls neu besetzt wurde das Ressort Finanzen, das bisher von Prof. Dr. Rainer von Kiparski geleitet wurde. Ab sofort übernimmt Prof. Dr. Udo Weis die Leitung. ​Alle weiteren Vorstandsmitglieder stellten sich zur Wiederwahl und wurden in ihren bisherigen Ämtern bestätigt.​

© chagin - Fotolia.com

Zur Weiterentwicklung des Arbeitssicherheitsgesetzes und der DGUV Vorschrift 2

Neues VDSI-Positionspapier

Der VDSI hat ein Positionspapier zur Weiterentwicklung des ASiG und der DGUV Vorschrift 2 veröffentlicht.

mehr

VDSI-DVR-Plakat: Reißverschlussverkehr
© DVR/VDSI

VDSI und DVR informieren

Reißverschlussverfahren: Zu frühes Einfädeln ist gefährlich

Viele Autofahrerinnen und -fahren wissen nicht genau, wie das Reißverschlussverfahren korrekt umgesetzt wird. Dabei ist das Vorgehen in solch einem Fall in § 7 Absatz 4 der Straßenverkehrsordnung eindeutig geregelt. VDSI und DVR informieren.

mehr

© konradin mediengruppe
© Dmitry Kalinovsky - Shutterstock.com

Neue Broschüre für Sicherheitsbeauftragte

Selbstverständnis und Rollenbewusstsein stärken

Sicherheitsbeauftragte bilden mit Abstand die größte Gruppe unter den Arbeitsschutzakteuren in den Betrieben. Ihre Schlüsselfunktion an der Basis wird jedoch häufig verkannt oder unterschätzt. Prof. Dr. Rainer von Kiparski (Vorstandsvorsitzender des VDSI) und Dr. Silvester Siegmann (Universitätsklinikum Düsseldorf und Leiter FB BSM des VDSI) haben daher eine konkrete Aufgaben- und Rollenbeschreibung vorgenommen. "Die Grundidee hinter der neuen Broschüre ist, das Selbstverständnis und die Bedeutung der Sicherheitsbeauftragten im Unternehmen zu stärken", erklärt Siegmann.

mehr

© Prävention 4.0

Mittelstand(sberatung) im digitalen Wandel:

Ergebnisse der Beraterbefragung im Rahmen des Projekts 4.0

Im Rahmen des Forschungsprojektes "Prävention 4.0" wurde eine Beraterbefragung zum Thema "Arbeitswelt 4.0" durchgeführt. Diese zeigt die aktuelle Bedeutung des Themas in der Betriebsberatung auf.

mehr

© chagin - Fotolia.com

VDSI-Positionspapier in englischer Sprache

"Rechtliche Stellung der Fachkraft für Arbeitssicherheit im Unternehmen"

Das VDSI-Positionspapier "Rechtliche Stellung der Fachkraft für Arbeitssicherheit im Unternehmen" ist nun auch auf Englisch verfügbar.

mehr

© VRD - Fotolia.com

DVR und VDSI klären auf

Rettungsgasse richtig bilden

Die Rettungsgasse kann für Unfallopfer lebenswichtig sein – denn bei Unfällen mit Verletzten zählt jede Minute. Bei vielen Verkehrsteilnehmern herrschte allerdings bisher Unklarheit darüber, wie eine Rettungsgasse richtig zu bilden ist. Ein Grund dafür war die bis dato geltende Vorschrift der Straßenverkehrs-Ordnung (StVO), nach der die Rettungsgasse je nach Anzahl der Spuren unterschiedlich gebildet werden musste.

mehr

© Ecology - Fotolia.com

VDSI nimmt teil

Nationaler Asbestdialog

Der VDSI nimmt am Nationalen Asbestdialog teil, zu dem das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit Spitzenverbände und Experten eingeladen haben. Im Fokus: sicherer Umgang mit Asbest-Altlasten beim Bauen im Bestand.

mehr