SARS-CoV-2 (Coronavirus) Auswirkungen auf den betrieblichen Alltag

Informationen für unsere Mitglieder

Die folgenden Informationen haben wir insbesondere aus dem Blickwinkel der Arbeitnehmer im Arbeits- und Gesundheitsschutz zusammen getragen. Des Weiteren sind hier auch Inhalte abgebildet, die speziell für unsere Mitglieder von Interesse sind.

Im folgenden die Übersicht für Sie

Betriebliche Pandemieplanung

In Zusammenarbeit mit der DGUV und dem VDBW wurde bereits 2019 eine Pandemieplanungshilfe veröffentlicht. Diese Planungshilfe wurde am 23.03.2020 mit aktualisierten Inhalten erneut veröffentlicht und ist hier zu finden:

erweiternd hat Michael Kloth noch ein Eckpunkte-Papier verfasst zum Thema:  Möglichkeiten des „physical distancing“ in Betrieben zum Schutz der Beschäftigten vor einer Infektion mit SARS-CoV-19

Für die weitere Entwicklung der Arbeitswelt in der Pandemie hat der VDSI zusammen mit der DGAUM, der Universitätsmedizin in Mainz und der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf kostenlose Planungstools erstellt.

Wirtschaftliche Folgen

Wirtschaft
© Unsplash.com / Markus Spiske



Viele freiberufliche Fachkräfte für Arbeitssicherheit, aber auch einige Angestellte sind direkt von den wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise betroffen. Michael Kloth (VDSI-Vorstandsmitglied) hat dazu einige Überlegungen und Hinweise verfasst. Einen ausführlicheren Bericht dazu enthält die Ausgabe 02/2020 der "VDSI aktuell".

Mit einem Schreiben des BMFSFJ (Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend) wurden wir darauf hingewiesen, dass die Sachlage für Mutterschaftsleistungen in Konstellation mit Kurzarbeit nicht umfassend rechtlich geklärt ist. Im Rahmen dessen entstand eine Handreichung mit fachwissenschaftlichen und rechtlichen Bewertungen zu diesem Thema.

Homeoffice

Viele Arbeitsorte wurden in den letzten Tagen und Wochen ins Homeoffice verlagert. Das Bundesamt für Sicherheit und Informationstechnik hat Empfehlungen für mobiles Arbeiten ausgegeben. Dies betrifft auch die Maßnahmen, die aus sicherheitstechnischen Gründen zu treffen sind.

Weitere nützliche Links, Hinweise, Tipps zum Thema Homeoffice hat auch der Fachbereich Büroarbeit zusammengestellt

Der Fachbereich Büroarbeit hat gemeinsam mit dem Fachbereich Psyche eine VDSI-Information zum Thema "mobiles Arbeiten zuhause" erarbeitet. Hier geht es unter anderem auch um das Thema mobiles Arbeiten vs. Telearbeit. Desweiteren sind einige Good Practices aus Unternehmen in der VDSI-Information enthalten.



Homeoffice
© Unsplash.com / Christian Bouvier

Mund-Nase-Bedeckungen

MNB
© Unsplash.com / Mika Baumeister




In vielen Branchen werden im Zuge der Hygienekonzepte inzwischen auch Mund-Nase-Bedeckungen bei der Arbeit verordnet. Wir haben einen Überblick erstellt, welche Arten derzeit verwendet werden, welche Unterschiede zu beachten sind und welche Verwendung wir empfehlen.

Lüften

Dass Lüften gerade jetzt in der Jahreszeit, in der wir uns hauptsächlich in Innenräumen aufhalten, zu den wesentlichen Mitteln zählt, das Infektionsrisiko zu minimieren, sehen wir unter anderem in folgenden Beiträgen:

Mit Hilfe der App "CO2-Timer" der Unfallkasse Hessen und des Instituts für Arbeitsschutz der DGUV lassen sich für Klassenzimmer, Seminar- und Büroräume geeignete Lüftungsintervalle berechnen; ein Wecksignal erinnert daran, dass es Zeit ist zu lüften.


© Unsplash.com / Jason Yuen

Versicherungsschutz im Homeschooling nach SGB VII?

In unserer Pressemeldung vom 29.05.2020 berichten wir von einer Initiative, in der wir die Bundesminsterien dazu auffordern den Versicherungsschutz von Studierenden, Schülerinnen und Schülern im Homeschooling zu prüfen. Nach SGB VII sind diese Aktivitäten derzeit noch davon ausgeschlossen. Detailliertere Informationen finden Sie im nachfolgenden Artikel.