Theorie und Praxis der Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen

Auf die Zunahme von Krankheitstagen und Frühberentungen durch arbeitsbedingte psychische Erkrankungen hat der Gesetzgeber mit einer Erweiterung des Arbeitsschutzgesetzes §5 ArbSchG reagiert.

Seit 2013 sind Arbeitgeber verpflichtet, im Rahmen der Gefährdungsbeurteilung auch die psychischen Belastungsfaktoren der Mitarbeiter zu ermitteln und darauf aufbauend geeignete Maßnahmen zur Reduzierung dieser abzuleiten (Verhältnisprävention).

Die Veranstaltung informiert über arbeitspsychologsche Hintergründe und Analysemethoden, die Rahmen der Gefährdungsbeurteilung "Psyche" eingesetzt werden können wie z. B.
die Screeningskalen für die psychische Gefährdungsbeurteilung (SSpGB). Ferner werden wichtige Aspekte und Stolpersteine bei der Durchführung in der Praxis thematisiert.

Die Veranstaltung wird durchgeführt von Frau Prof. Dr. Silke Surma

Veranstaltungsdetails

Wann

Veranstalter

Region Westfalen

Veranstaltungsort

Online-Veranstaltung (Webkonferenz)
Online-Veranstaltung (Webkonferenz)

Kontakt

Michaela Schmidt
Assitenz der Regionalleitung
E-Mail:
Telefon: 0233112323600

VDSI Punkte

Arbeitsschutz: 1
Gesundheitsschutz: 1